L’école peut être si belle – Studienfahrt nach Paris

Unsere Französischkurse 12 und 13 hatten sich Paris als Reiseziel ausgesucht, um die französische Kultur und das Flair einer Großstadt zu erleben.

Die Studienfahrt startete am frühen Dienstagmorgen, dem 13.09.2022, am Bahnhof Neubrücke.  Ab Saarbrücken ging es dann mit dem ICE Richtung Paris – Gare de l’Est, wo wir bereits um 9.51 h ankamen. Mit der Métro und zu Fuß erkundeten wir dann mit unseren Lehrerinnen Kerstin Wolf und Manuela Lieber die wunderschöne Stadt.

Unser erstes Ziel war die Galéries Lafayette, dem traditionsreichen Kaufhaus in Paris. Die Architektur des Hauses im Jugendstil, mit bemerkenswerter Kuppel und einem fantastischen Panoramablick auf Paris von der Dachterrasse, ließen uns staunen.

Danach ging es weiter zum Eiffelturm, dem Wahrzeichen von Paris, mit zahlreichen Fotostopps. Nach einem Spaziergang übers Champ de Mars nahmen wir dann die Métro zum Place de la Concorde, wo der 22 m hohe Obelisk mit seiner vergoldeten Spitze in der Blickachse vom Louvre zum Arc de Triomphe auf der Axe historique steht. Nach einem kurzen Bummel auf der Prachtstraße Champs-Élysées ging es dann zum Jardin des Tuileries, den Gärten des Louvre. Dort machten wir dann ein gemeinsames Picknick mit französischen Chansons und genossen nach den vielen Eindrücken die Ruhe.

Nach der Mittagspause gingen wir dann allein auf Erkundungstour. Manche schlenderten noch an der Seine vorbei zur Kathedrale Notre-Dame, andere gingen shoppen und genossen in einem schönen Pariser Café die französische Lebensart.

 

Den Abschluss des Ausfluges bildet am späten Nachmittag „Montmarte“ und die Basilika Sacré-Coeur. Mit einem wunderschönen Blick über die Stadt mussten wir uns dann schweren Herzens auf den Heimweg machen.

 

Ein wunderschöner, unvergesslicher Tag ging somit leider viel zu schnell zu Ende. Viele von uns versicherten, dass sie auf jeden Fall nochmal nach Paris reisen werden.

Scroll to Top