MINT am Gymnasium Birkenfeld

  • MIN als freiwilliges Wahlfach in den Klassenstufen 7-10
  • In der Oberstufe Leistungskurse und Grundkurse in den Fächern: Biologie, Chemie, Mathematik und Physik sowie Grundkurs Informatik
  • Möglichkeit zur Teilnahem an regionalen und deutschlandweiten MINT-Camps und -Workshops
  • Projekte und Exkursionen
  • Förderung durch Teilnahme und Unterstützung bei Wettbewerben

Das Wahlfach MIN

 

   

An unserer Schule fördern wir besonders interessierte und begabte Schülerinnen und Schüler werden durch gezielte Maßnahmen über den eigentlichen Unterricht hinaus in den Fächern Mathematik, Physik, Biologie, Chemie und Informatik. Das sogenannte “Birkenfelder Modell” beinhaltet eine Aufstockung des regulären Unterrichts und das freiwillige Angebot durch das Wahlfach MIN. Durchschnittlich nahmen in den letzten Jahren über 100 Schülerinnen und Schüler das Zusatzangebot wahr.

Bei der Erstellung unseres Konzepts zum mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt wurden zwei bekannte Tatsachen zugrunde gelegt:

  • Bundesweite Untersuchungen zeigen: Physik und Chemie sind in Klasse 9 besonders bei Schülerinnen die unbeliebtesten Fächer.
  • Eigene Erfahrung: Das Fach Naturwissenschaften ist in Klasse 5/6 bei Mädchen und bei Jungen gleichermaßen beliebt, insbesondere wenn experimentell gearbeitet wird.

Durch Einrichtung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkts soll der Entdeckerwille und Forschergeist aus der Orientierungsstufe gestärkt und zusätzlich die Motivation in den Klassen 7 bis 10 für die naturwissenschaftlichen Fächer aufrechterhalten werden.

Aus diesem Grund bieten wir ab der Klassenstufe 7 das Wahlfach „MIN“ (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft) in einer wöchentlichen Doppelstunde am Nachmittag an. Nach erfolgreichem Abschluss von vier Jahren MIN-Unterricht erhalten die Schülerinnen und Schüler  als Anerkennung ihrer zusätzlichen Leistung mit dem Jahreszeugnis der Klassenstufe 10 das “Große MATNAT”-Zertifikat. Wurde das Wahlfach MIN nur in Klassenstufe 9 und 10 belegt, wird das “Kleine MATNAT” vergeben.

 

Zielsetzung des Faches MIN

  • Förderung begabter und interessierter Schülerinnen und Schüler.
  • Schülerinnen und Schüler lernen Arbeitsmethoden der naturwissenschaftlichen Fächer intensiver kennen.
  • Schülerinnen und Schüler führen Praktika durch und arbeiten an Projekten.

  

Wer kann am MIN-Unterricht teilnehmen?

Das Wahlfach MIN kann ab der Klasse 7 freiwillig zusätzlich belegt werden, die Wahl erfolgt am Ende der Klassenstufe 6 i.d.R. auf Empfehlung der Mathematik- und Naturwissenschaftslehrerinnen und -lehrer. Wenn das Fach gewählt wurde, muss es mindestens für ein Schuljahr belegt werden, wünschenswert ist eine dauerhafte Teilnahme. Ein Einstieg erst in Klasse 8, 9 oder 10 ist nach Rücksprache und schriftlicher Anmeldung möglich. Das Wahlfach wird benotet. Die Zeugnisnote ist positiv versetzungsrelevant (vgl. 3. Fremdsprache). Normalerweise unterrichten in allen Jahrgangsstufen 2 Lehrkräfte jeweils ein Halbjahr als Doppeltstunde. Die zwei Lehrkräfte benoten dann zusammen die Leistung der Schüler.

 

Inhalte des Faches MIN

Mit Beginn des Schuljahres 2018/2019 haben die MIN-Kolleginnen und Kollegen unserer Schule eine Änderung der bisherigen Inhalte beschlossen, um “MIN” zukunftsfähig zu machen. Dabei wurde insbesondere der Bereich “Informatik” gestärkt. Die bisherigen Inhalte laufen zum Schuljahr 2020/2021 aus. Alle Schülerinnen und Schüler die ab dem Schuljahr 2018/2019 MIN in Klassenstufe 7 gewählt haben bzw. wählen werden, werden nach den neuen Inhalten unterrichtet:

Inhalte
Klasse 7 Der Computer als Werkzeug des Mathematikers
Praktikum in Biologie, u.a. Bachpatenschaft
Klasse 8 Elektronikpraktikum in Physik mit Einführung und erster Verwendung von Arduino-Microcontrollern
Regeln und Steuern: Lego-Mindstorms Roboter
Klasse 9 Praktikum in Chemie
Experimentieren in Physik
Klasse 10 Informatik: Programmieren von Arduino-Microcontrollern in interdisziplinären Projekten.
Interdisziplinäre Projekte

Zertifikate Sek I

Schulinterne Zertifikate

·  Großes MATNAT-Zertifikat für die erfolgreiche Teilnahme in den Klassen 7 – 10 am vollständigen Programm des Wahlfaches MIN

·  MATNAT-Zertifikat  für die erfolgreiche Teilnahme in den Klassen 9 und 10 am Programm des Wahlfaches MIN

[„erfolgreich“ bedeutet alle Jahresnoten mindestens „befriedigend“]

 

Landesweites MINT-Zertifikat RLP Sek I

Stufe I „hat mit Erfolg erworben“
Stufe II „hat mit besonderem Erfolg erworben“
Stufe III „hat mit Auszeichnung erworben“

[Weitere Informationen sind hier zu finden.]

MINT-EC-Zertifikat

(verliehen nach Sek II)

Was ist das MINT-EC-Zertifikat?

  • Gebündelte Darstellung von schulischen und außerschulischen MINT-Schülerleistunden von der 5. Klasse bis zum Abitur
  • Exklusive Vergabe durch MINT-EC-Schulen zusammen mit dem Abiturzeugnis
  • Zusätzliche Empfehlung für Bewerbungen bei Unternehmen und Hochschulen
  • Das MINT-EC-Zertifikat wird unterstützt und anerkannt durch:
    • Kultusministerkonferenz (KMK)
    • Hochschulrektorenkonferenz (HRK)
    • 4ING – Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und Informatik an Universitäten e.V.
    • Bundevereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
    • Arbeitgeberverband Gesamtmetall

Landesweit einheitliche Kriterien

  • Das SII-MINT-Zertifikat wird an Schülerinnen und Schüler verliehen, die sich in der Oberstufe in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) überdurchschnittlich engagiert haben.
  • Das MINT-Zertifikat wird in drei Stufen
    • Stufe I „mit Erfolg“
    • Stufe II „mit besonderem Erfolg“
    • Stufe III „mit Auszeichnung“
  • Das Erreichen der jeweiligen Stufe hängt von den Leistungen in drei Bereichen ab: fachliche Kompetenz, wissenschaftspropädeutische Arbeit, außerunterrichtliches Engagement.

 

Welche Anforderungen müssen für das MINT-EC-Zertifikat erfüllt werden?

Mindestanforderungen in den drei Anforderungsbereichen:

  1. Fachliche Kompetenz

(2 MINT-LKs oder 1 MINT-LK und 2 MINT-GKs)

  1. Fachwissenschaftliche Arbeit

(Facharbeit, BLL, schriftliche Ausarbeitung in IB, Jugend forscht in Sek II)

  1. Zusätzliche MINT-Aktivitäten

(Workshops, Wettbewerbe, MIN- Unterricht, Praktika, zusätzliche MINT- Kurse in der Sek II, …)

Was ist MINT-EC

MINT-EC ist das nationale Excellence-Netzwerk von Schulen mit Sekundarstufe II und ausgeprägtem Profil in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Es wurde im Jahr 2000 von den Arbeitgeberverbänden gegründet und arbeitet eng mit deren regionalen Bildungsinitiativen zusammen. Hauptförderer von MINT-EC sind der Arbeitgeberverband Gesamtmetall im Rahmen der Initiative think ING. sowie die Siemens Stiftung und die bayerischen Arbeitgeberverbände bayme vbm und vbw.

MINT-EC bietet ein breites Veranstaltungs- und Förderangebot für Schülerinnen und Schüler sowie Fortbildungen und fachlichen Austausch für Lehrkräfte und Schulleitungen. Das Schulnetzwerk mit derzeit 316 Schulen mit rund 336.000 Schülerinnen und Schülern sowie 27.000 Lehrkräften steht seit 2009 unter der Schirmherrschaft der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK).

Schirmherrschaft der KMK

MINT-EC steht seit September 2009 unter der Schirmherrschaft des Präsidiums der Kultusministerkonferenz der Länder (KMK). Die Schirmherrschaft wurde 2014 um weitere fünf Jahre verlängert. KMK-Präsidentin Sylvia Löhrmann (2014): „Unsere Schulen werden wirkungsvoll durch MINT-EC unterstützt. Die Auszeichnung zur MINT-EC-Schule weist auf ein exzellentes MINT-Angebot der Schulen hin. Unsere Schülerinnen und Schüler werden an diesen Schulen hervorragend ausgebildet.“

MINT-EC-Auswahlverfahren

Einmal jährlich können sich Schulen um die Aufnahmen in das MINT-EC-Schulnetzwerk bewerben. Eine unabhängige Fachjury mit Vertreterinnen und Vertretern aus Verbänden, Stiftungen, Unternehmen, Forschungseinrichtungen und der Schulverwaltung bewertet dabei das MINT-Schulprofil hinsichtlich Qualität und Quantität der MINT-Angebote. Kann die Fachjury von der hohen MINT-Qualität einer Schule überzeugt werden, folgt die Aufnahme in das nationale Excellence-Schulnetzwerk MINT-EC.

Schulen im Status der Anwartschaft und Wiederzertifizierung

Ist eine Schule auf einem guten Weg, erfüllt aber noch nicht zur Gänze alle MINT-EC-Kriterien, wird sie im Status der Anwartschaft aufgenommen. Das bedeutet, dass sie sich nach zwei Jahren erneut um eine Mitgliedschaft bewerben muss. Mitglieder müssen sich zum Erhalt der Mitgliedschaft nach vier Jahren wiederzertifizieren lassen. Mit der Aufnahme stehen allen Schulen, unabhängig vom Status, alle MINT-EC-Angebote in vollem Umfang zur Verfügung.

Mädchen und MINT

Jährlich wird ein MINT-EC-Camp nur für Schülerinnen angeboten. MINT-EC möchte seine Angebote zur Förderung MINT-begabter Mädchen ausbauen. Zur Initiierung eines mehrjährigen Förderprogramms ist MINT-EC aktiv auf der Suche nach geeigneten Partnern. Eine generelle 50Prozent-Regelung bei allen MINT-EC-Veranstaltungen sichert die paritätische Teilnahme von Schülerinnen und Schülern.

Ziele von MINT-EC

  • Aktive Gewinnung und Förderung des MINT-Nachwuchses
  • Vernetzung der MINT-EC-Schulen untereinander sowie mit Wirtschaft und Wissenschaft
  • Förderung der qualitativen Schulentwicklung und Anbindung des Fachunterrichts an den aktuellen Stand der Forschung
  • Verdeutlichung der gesellschaftlichen Relevanz von MINT

MINT und IB am Gymnasium Birkenfeld

In der Sekundarstufe I

Die benotete Teilnahme an den Arbeitsgemeinschaften IB-Biology und IB-Mathematics in der Klassenstufe 10 kann für MIN anerkannt werden.

 

In der Sekundarstufe II

Eine fachwissenschaftliche Arbeit mit DREI Möglichkeiten:

  1. Deutsches Abitur

Facharbeit

  1. MINT-EC-Zertifikat

fachwissenschaftliche Arbeit (Block II)

  1. IB

Internal Assessment

Information und Beratung

Schulleiter: Tino Schmitt

MINT-Koordinatorinnen: Silke Wack und Kathrin Wegert

E-Mail: s.wack@gymbir.de; k.wegert@gymbir.de

Nach oben scrollen