Besichtigung des Weltkulturerbes Völklinger Hütte des LK Geschichte MSS 12

Der Ausflug unseres Geschichte LKs unter Leitung von Herrn Heck zum Weltkulturerbe „Völklinger Hütte“ begann hochmotiviert morgens um 7:30 Uhr am Neubrücker Bahnhof.

Da aufgrund von Komplikationen auf der Zugstrecke sich die Anfahrt bereits als Herausforderung erwies, mussten wir

alternativ eine Buslinie zum Bahnhof in St. Wendel nehmen. Von dort fuhren wir direkt nach Völklingen, wo wir aufgrund unserer Verspätung zügig in Richtung des Museums liefen. Dort angekommen, mussten wir wegen unserer Verspätung einige Einbußen in der Ausführlichkeit der Führung hinnehmen.

Trotz des Zeitverlustes erwies sich die Führung als sehr informativ und aufschlussreich. Als Höhepunkt der Führung galt das Erklimmen der Hochöfen. Ausgestattet mit Helmen wagten wir den Aufstieg. Oben angekommen bewunderten die Mutigsten des Geschichte-LKs die Aussicht auf das wunderschöne Industriegebiet Völklingens, während die „schwächelnden Mitschüler“ unter der Aufsicht von Herrn Heck unten verweilten. Nach dem mühevollen Aufstieg schritten wir langsam dem Ende der Führung zu, bei der uns abschließend noch einmal die Bau- / Funktionsweise des Stahlwerkes erklärt wurde.

Von der Völklinger Hütte begaben wir uns mit dem Zug nach Saarbrücken, wo wir uns der Besichtigung der öffentlichen Gastronomiebetriebe ausführlich hingaben. Nach unserem freien Aufenthalt wurde es nun Zeit, die Heimreise anzutreten. Nach erneuten Komplikationen in Form von Verspätung gewisser Schüler, welche länger als vorgesehen in einem der oben besagten Gastronomiebetrieben verweilten, traten wir die wohlverdiente Heimreise an. Der Ausflug endete im lang vermissten RLP am Neubrücker Bahnhof, an dem wir unsere Mitschüler verabschiedeten und zu unseren Familien zurückkehrten.

Scroll to Top