Voyage à Paris

Paris01

Nach intensiver Vorbereitung, war es am Donnerstag, dem 23. Juli 2015, endlich soweit: Wir, die Klasse 8a, machten uns zusammen mit unserer Klassenlehrerin Frau Hasenkampf und unseren Französischlehrerinnen Frau Wolf und Frau Brill auf den Weg nach Paris.

Nach der einstündigen Zugfahrt von Neubrücke stiegen wir schließlich in Saarbrücken in den ICE – dem schnellsten Zug der Deutschen Bahn (374 h/km)- Richtung Paris ein.

Paris10          Paris09

Um ca. 9:50 Uhr am Gare de l`Est angekommen, besorgten wir uns die Metrokarten und fuhren zum Eifelturm. Trotz ca. 700 schweißtreibenden Stufen hatte sich der Aufstieg gelohnt. Von diesem Blick waren alle fasziniert.

Nach einem beeindruckenden Aufenthalt auf dem Eifelturm, begaben wir uns zum Arc de Triomphe und spazierten danach zusammen ein Stück über die Champs Élysées bis zum Café Ladurée. Auf dem Weg zur nächsten Metrostation bewunderten wir die schicken Läden entlang der Champs Élysées und fuhren zum Jardin des Tuileries, um ein kleines Picknick zu machen.

Paris07

Während wir den Park Richtung Louvre passierten, warfen wir einen kurzen Blick zum Place de la Concorde, dessen Obelisk in den Himmel ragte.

Im Anschluss an einen kurzen Aufenthalt vor dem Louvre, flanierten wir entlang der Seine, bis wir die Kathedrale Notre Dame erreichten.

Paris05       Paris04

Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit, konnten wir leider keine Besichtigung mehr machen. Anschließend nahmen wir die Metro nach Montmartre. In Montmartre angekommen, besuchten wir unseren letzten Programmpunkt, die Basilika Sacré Coeur.

Paris03

Nun hieß es leider auch schon “Au Revoir Paris” und so neigte sich der unvergessliche Tag dem Ende zu. Nach einer amüsanten Zugfahrt, mit vielen musikalischen Beiträgen seitens der Schüler und der Lehrerinnen (“Oh Champs Élysées, ba da ba da ba ….”), erreichten wir mit guter Laune um ca. 22:00 Uhr den Bahnsteig Neubrücke, wo wir von zahlreichen Eltern in Empfang genommen wurden.

Alles in allem war es ein sehr gelungener Tag, den wir alle noch lange im Gedächtnis behalten werden. Besonderen Dank möchten wir hiermit noch einmal unseren Lehrerinnen Frau Hasenkampf, Frau Wolf und Frau Brill aussprechen, die uns diesen Ausflug erst ermöglicht haben.

Scroll to Top