Herzlich willkommen am Gymnasium Birkenfeld

Im Namen der Schulgemeinschaft des Gymnasiums Birkenfeld begrüße ich Sie sehr herzlich auf der Homepage unserer Schule.

Ich lade Sie ein, sich mithilfe unserer Homepage ein Bild des Gymnasiums Birkenfeld zu verschaffen. Wir freuen uns über Rückmeldungen und sind für Anregungen dankbar.

Dietmar Fries
Schulleiter

 

Das Faschingsfest machte allen Spaß

Wieder einmal hieß es: Hereinspaziert zum Faschingsfest des Gymnasiums Birkenfeld! Diese mittlerweile traditionelle und über die Schulgrenzen hinaus bekannte und beliebte Veranstaltung überrascht immer wieder mit originellen Mottos und bemerkenswerten Bühnenshows.

Fasching03

 

Betrifft: Flugobjekt über Birkenfeld

Vergangene Woche wurde über ein mysteriöses Flugobjekt über den Dächern Birkenfelds berichtet. Nicht Außerirdische sind die Ursache, sondern der Physikunterricht in der Klasse 9b am Gymnasium Birkenfeld.

Heiluftballon

Faschingsfest am Gymnasium Birkenfeld

Am Freitag, den 29.01.2016 lädt das Gymnasium Birkenfeld ab 18:11 Uhr wieder zum traditionellen Faschingsfest. Karten können in den großen Pausen im Foyer zum Preis von 3€ (unter 18 Jahre) bzw. 4€ (ab18 Jahre) erworben werden. Auch an der Abendkasse kann noch ein begrenztes Kontingent an Karten (6€) gekauft werden. Besucher ab 16 Jahren müssen einen Lichtbildausweis mitführen.

An dieser Stelle wollen wir uns jetzt schon bei allen Eltern bedanken, die das Faschingsfest unterstützen. Den Dienstplan finden Sie hier.

 Faschingsfest

Studienfahrt nach Verdun

"Das Grauen noch spürbar"

Am 4. Oktober 2015 - 101 Jahre nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges - begaben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 10 des Gymnasiums Birkenfeld auf eine Studienfahrt zu den Schlachtfeldern von Verdun.

Verdun02

Die Fahrt führte die Stufe zunächst zum Friedenszentrum, das sich im ehemaligen Bischofspalast in der Nähe der Kathedrale befindet. Hier erhielten die Besucher durch eine sehr gut organisierte Ausstellung einen Einblick in die Auswirkungen der Schlachten und des Krieges auf die zivile Bevölkerung der Stadt und die Gesellschaft Frankreichs.