Klassenfahrt der 5b und 5d nach Sargenroth

Geschrieben von Web Admin.

Vom 11.4.2016 bis zum 15.04.2016 fuhren wir, die Klassen 5b und 5d, mit unseren Lehrern Frau Winter, Herr Reiff, Herr Heck und Frau Gassenmeyer in das beschauliche Sargenroth im Hunsrück.

Fahrt5er01

Weil es unsere erste Klassenfahrt an der (nicht mehr ganz) neuen Schule war, machten wir uns vorher natürlich viele Gedanken: Wie werden die Zimmer eingeteilt? Ist es im April nicht viel zu kalt für eine Klassenfahrt? Ist eine Woche nicht zu lang? Werde ich Heimweh haben?

Der Bus brachte uns am Montagmorgen zur Jugendherberge, die mit viel Grünfläche direkt zum Spielen einlud. Zunächst bezogen wir jedoch die Zimmer, kämpften mit der Bettwäsche und plünderten den Süßigkeiten-Automaten. Nach einem leckeren Mittagessen erkundeten wir dann die nähere Umgebung, d.h. Sargenroth, Bismarckturm und Nunkirche. Nach Abendessen und Stockbrot am warmen Feuer, stand schließlich die erste Nacht in einem fremden Bett an. Manchen fiel das Einschlafen schwer und doch erwachten am nächsten Morgen die meisten mit guter Laune.

Diese wurde im Laufe des Tages immer besser, da wir (nach einem leckeren Frühstück) bei Sonnenschein Fußball, Badminton, Frisbee oder Brettspiele spielen und außerdem das Schwimmbad nutzen konnten. Wir erkundeten am Nachmittag auch das Waldklassenzimmer sowie das Feuchtbiotop im angrenzenden Waldstück, in dem am Abend die Nachtwanderung stattfinden würde. Wenngleich es vor der Wanderung gewitterte und uns die Lehrer gewaltig erschreckten, war der zweite Tag unserer Fahrt spitze und das Einschlafen war kein Problem mehr.

Am Mittwoch besuchten wir bei strömendem Regen die Schiefergrube Herrenberg, das Keltendorf bei Bundenbach und die Schmidtburg. Alles war sehr interessant, mit schönerem Wetter wären aber sicherlich das Keltendorf und der Ausblick von der Schmidtburg noch beeindruckender gewesen. Nachdem wir durchnässt in die Jugendherberge zurückgekehrt waren, freuten wir uns über ein wenig Freizeit und die Aufgabe für die tägliche Zimmer-Olympiade, an diesem Tag ein Sketch. Außerdem gilt es noch, unser liebstes Spiel der Woche – Die Werwölfe von Düsterwald – zu erwähnen, welches wir auch an diesem Tag mehr als einmal spielten.

Am Donnerstag bemalten wir im strahlenden Sonnenschein T-Shirts und konnten nach dem Mittagessen die Hunsrücker Landschaft rund um Sargenroth bei einer dreistündigen Wanderung genießen. Einen tollen Tagesabschluss bildete die Disco mit Tanzwettbewerb, nach der wir alle todmüde und mit den ‚Oldies‘ der Lehrer im Ohr ins Bett fielen.

Müde, aber glücklich machten wir uns (nach der Bekanntgabe der Gewinner und Verlierer der Zimmer-Olympiade) am Freitag auf den Heimweg nach Birkenfeld. Es war eine tolle, kurzweilige und ereignisreiche Woche, die uns als Gruppe wirklich zusammengeschweißt hat.