Klassenfahrt der Klassen 5a und 5d

Geschrieben von Betreuungslehrinnen und Lehrern der Fahrt.

Am 16.05.2018 ging‘s los: 24 Schülerinnen und Schüler der 5a und 20 aus der 5d machten sich auf den Weg nach Weiskirchen. Nach erstem Erforschen der Jugendherberge incl. dem großzügigen Gelände hinterm Haus sowie des Ortes im Rahmen einer Stadtrallye, konnten auch schon die Zimmer bezogen werden.

 Fahrt

Nach dem Mittagessen startete ein Ausflug ins Wildfreigehege in dem uns Auerochsen, Przewalski-Pferde, Ziegen, Wisente, Wildvögel und vieles mehr begrüßten.

Am Abend trafen sich alle zum Stockbrotgrillen und Aufführen eines Sketches am Lagerfeuer. Der Sketch war eine von drei Tagesaufgaben, die die Kinder zimmerweise zu erledigen hatten.

5a5d01

Zusammen mit den Zimmerkontrollen und der Stadtrallye wurde damit ein Zimmerranking erstellt und je Klasse ein Siegerzimmer ermittelt. Zu gewinnen gab es Wasserpistolen und Hausaufgabengutscheine.

Am zweiten Tag ging es nach dem Frühstück zur Minigolfanlage bzw. zum See. Während eine Klasse versuchte mit möglichst wenigen Schlägen ihren Ball im Loch zu versenken, bauten die anderen Flöße, die auch in einem Praxistest zu Wasser gelassen wurden.

5a5d02

Unter Anleitung eines erfahrenen Erlebnispädagogen lernten die Schülerinnen und Schüler nicht nur, wie man ein Floß baut, sondern auch, wie man als Team zusammenarbeitet und paddelt.

5a5d03

Am Nachmittag wurden die Stationen getauscht. Nach dem Abendessen wurden die Produkte der Tagesaufgabe präsentiert: Aussehen und Flugeigenschaften von Papierfliegern wurden von der Lehrerjury bewertet. Als Abendprogramm gestaltete jeder sein eigenes T-Shirt als Andenken an die erste Klassenfahrt an der neuen Schule.

5a5d04

Der letzte Tag begann mit dem Aufräumen und Säubern der Zimmer sowie der letzten Tagesaufgabe. Jedes Zimmer sollte einen kurzen Kommentar zur Fahrt schreiben. Zwei ausgewählte können Sie unten lesen. Nach einigen Spielen draußen fuhren wir zum Abschluss nach Braunshausen zur Sommerrodelbahn, wo sich alle noch einmal austoben konnten. Nach dem Anfertigen der Gruppenfotos mit den selbst bemalten T-Shirts machten wir uns auch schon auf den Heimweg nach Birkenfeld, wo uns die Eltern empfingen.

5a5d05

Kommentar aus Zimmer 19

Es ist schön mit der Klasse eine Tour zu machen, da sich alle gut verstehen und zusammenhalten. Mit den Spielen haben wir gelernt ein besseres Team zu werden.

Mit den Aktionen wie z.B. Stockbrot oder Floss bauen haben wir uns besser kennen gelernt. Durch die Zimmereinteilung haben wir gemerkt, dass nicht nur unsere besten Freunde gut für uns sind sondern auch andere Kinder.

Durch die Zimmerpunkte auf aufgeräumte Zimmer lernten wir mit Sauberkeit und Ordnung mehr umzugehen. Im Großen und Ganzen hatte es uns sehr gut gefallen. Wir würden uns freuen, wieder herzukommen.

Kommentar aus Zimmer 26

Besonders gut gefallen hat uns das Bauen des Floßes. Auch die Fahrt mit diesem hat Spaß gemacht. Das Wandern zum Wildpark machte uns Spaß. Schön war außerdem das Grillen. Lecker war das Essen, das wir in der Jugendherberge bekommen haben.

Schlecht war nur, dass man Sprudel extra am Automaten kaufen musste und wenn man es vergaß, hatte man keinen.

Die Jugendherberge war sauber und rein, das war gut.