Zeitzeugengespräch

Geschrieben von N. Schneider, Bilder von H.-G. Heck.

Am 8. Februar 2018 ereignete sich für die zehnten Klassen unserer Schule ein nicht alltägliches Erlebnis. Frau Deutsch, die Frau des 2011 verstorbenen Herrn Alex Deutsch, welcher während des Holocausts im Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau Zwangsarbeit ableisten musste, kam zu Besuch. 

Zeitzeugen01

In dem zweistündigen Gespräch ging es um das Leben des Herrn Deutsch vor und nach dem Holocaust. Um diese Geschichte besser zu verstehen wurde zuerst ein Film gezeigt, welcher das Leben des Alex Deutsch dokumentierte. Frau Deutsch, welche ihren Mann seit dessen Ableben mit größten Bemühungen vertritt, beantwortete anschließend alle Fragen, die den Schülerinnen und Schülern im Kopf herumgingen. Durch originales Anschauungsmaterial und die Hilfe zweier Mitarbeiter des Adolf-Bender-Zentrums in Sankt Wendel gelang es Frau Deutsch auf beeindruckende Weise die Anwesenden zu fesseln und die Lebensgeschichte des Alex Deutsch allen näherzubringen. Ich glaube es ist nicht übertrieben zu sagen, dass dieser Tag für viele der Zehntklässler ein sehr einmaliges und emotionales Erlebnis war, welches sicher in Erinnerung bleibt.

Zeitzeugen02

Durch Frau Deutschs Einsatz bleiben die grausamen Verbrechen der Nationalsozialisten in Erinnerung, was eine der meiner Meinung nach wichtigsten Aufgaben aller Menschen ist, auf das sich solche Ereignisse nicht wiederholen.

Ich bin mir sicher, dass Frau Deutsch auch zukünftigen Generationen die Geschichte ihres Mannes näherbringen wird, weswegen ihr großer Dank gebührt.