Oxford-Fahrt 2018

Geschrieben von N. Schneider, Bilder von I. Hess.

Anfang des Jahres 2018 ging es für die Stufe zehn auf ihre letzte Fahrt vor dem Eintritt in die Oberstufe. Zur Auswahl standen im diesem Jahr die altbewährte Ski-Freizeit wie auch eine völlig neue Fahrt, nämlich jene nach Großbritannien.

Oxford05

Am späten Abend des 14.01.2018 fuhren 54 Schülerinnen und Schüler sowie vier Lehrer unserer Schule vom Talweiherplatz aus los, um die Reise zu bestreiten. Früh am Morgen des Folgetages setzten sie dann mit der Fähre vom französischen Calais zum britischen Dover über, was für den ein oder anderen wohl aufgrund des starken Wellenganges ein nicht allzu erfreuliches Erlebnis war. Entsprechend groß war somit auch die Vorfreude auf den ersten Halt in Großbritannien, genauer gesagt in der royalen Stadt Windsor. Bei leicht regnerischem Wetter besichtigten die Mitfahrenden die kleine Stadt und nahmen in diversen Restaurants Stärkungen zu sich, um dann nach einem kurzen Rundgang durch Eton die Reise zum eigentlichen Ziel, Oxford, anzutreten. Nach der Ankunft endete der erste Tag auch schon, um vollkommen ausgeruht in den nächsten starten zu können.

Oxford01

Am zweiten Tag dann stand für die SchülerInnen sowie LehrerInnen nach einem ausgiebigen Frühstück ein Stadtrundgang durch Oxford an. Um die Schönheit dieser historischen Stadt optimal bewundern zu können, teilten sich die Reisenden in kleine Gruppen auf und besichtigten mit ihrem ganz eigenen Stadtführer Oxford. Nach dem Betrachten verschiedener Sehenswürdigkeiten, darunter auch der berühmten „University of Oxford“, hatten alle die Möglichkeit, sich vor dem nächsten Programmpunkt durch Speis und Trank zu stärken. Schließlich krönte das Besuchen des „Christ Church College“, welches durch Filme wie Harry Potter oder Alice im Wunderland als Filmkulisse berühmt wurde, den Tag. Die restliche Zeit stand den Schülern, Schülerinnen sowie Lehrern und Lehrerinnen zur freien Verfügung.

Oxford02

Auch der dritte Tag hielt für die Mitreisenden einige interessante Programmpunkte parat. So führte eine Schnitzeljagd durch Stratford Upon Avon, Shakespeare’s Geburtsort, die Schüler an das Leben des berühmten Mannes heran. Ebenso die Möglichkeit der freien Besichtigung des Warwick Castle beliebte den Schülern sehr. Durch viele interaktive Einrichtungen beispielsweise beeindruckte das schöne Schloss auf beeindruckende Weise.

Oxford03

Der vierte Tag war auch schon der letzte aber durchaus auch der spannendste Tag der Reise. London, die Hauptstadt Großbritanniens und Wiege vieler namhafter Läden, lockte die Schüler und Schülerinnen aber auch alle Lehrer. Nach einer Bootsfahrt von Greenwich über die Themse führten die mitreisenden Aufsichtspersonen die Schüler durch die große Stadt und besuchten mit diesen die berühmtesten der vielen Sehenswürdigkeiten dieser Stadt. In den darauffolgenden zwei Stunden konnten alle die Stadt weiterhin auf eigene Faust erkunden oder in den vielen Geschäften der Shopping-Straßen Souvenirs oder andere Dinge erwerben. Doch auch dieser Tag hatte ein Ende. So begann die Rückreise am späten Abend selbigen Tages, womit eine ereignis- und lehrreiche Fahrt zu Ende ging.

Oxford04

Alles in allem war die neu ins Leben gerufene Oxford-Fahrt ein äußerst gelungenes Konzept, welches für alle Mitreisenden ein tolles Erlebnis war, an welches man sich immer gerne erinnern wird.