Das Fach Informatik

Die Auswirkungen der Informations- und Kommunikationstechniken berühren heute nahezu alle Bereiche des Lebens. Eine Auseinandersetzung mit den fachwissenschaftlichen Grundlagen ist Voraussetzung dafür, sich in persönlicher und gesellschaftlicher Verantwortung heutigen und zukünftigen Problemen dieser Techniken zu stellen.

Die Informationsverarbeitung beeinflusst in immer stärkerem Maße das Weltbild der Jugendlichen. Gerade das Verstehen der Informatik-Prinzipien und das Begreifen der Vorgänge, welche in Softwaresystemen ablaufen, ermutigen die Jugendlichen, ihre Vernunft kritisch zu gebrauchen und maschinell verarbeitete Systeme zu analysieren und zu bewerten. Solche Fähigkeiten sind zur geistigen Beherrschung und Bewältigung einer komplexen und zunehmend vernetzten Welt notwendig.

Die Einsicht in automatisierbare Vorgänge führt zu einem besseren Verständnis des unverwechselbar Menschlichen und ermöglicht den Jugendlichen einen verantwortlichen Umgang mit der modernen Technik.

Das Fach Informatik wird an unserer Schule als Grundkurs unterrichtet.

Folgende Themengebiete werden im Laufe der Oberstufe behandelt:

1.) Softwareentwicklung

  • (Objektorientierte) Programmierung
  • Effizienz von Algorithmen

2.) Technische Grundlagen

  • Aufbau einfacher Grundschaltungen
  • Aufbau der wichtigsten Rechnerkomponenten
  • Compiler

3.) Rechnernetze

4.) Speicherung und Darstellung von Daten

  • Datenbanken
  • Web-Site
  • Kryptographie(Datensicherheit)

5.) Theoretische Informatik

  • Grenzen der Möglichkeiten (Halteproblem)

Desweiteren haben die Schüler die Möglichkeit an Workshops und Camps verschiedener Universitäten teilzunehmen, um ihr Wissensspektrum zu erweitern.

Das Fach Physik

Das Fach Physik

 Wir unterrichten das Fach Physik

Fachschaft Physik

Von links nach rechts:

J. Schilb, M. Bierwolf, D. Fries, F. Diversy, J. Fink, T. Endres, S. Wack

Es fehlt: N. Schwellnuss

 

Unterrichtsumfang im Fach Physik

Das Fach Physik wird an unserer Schule in der Klassenstufe 7 einstündig und in den Klassenstufen 8 bis 10 zweistündig unterrichtet. 

In der Oberstufe können die Schülerinnen und Schüler die regelmäßi angebotenen Grundkurse (in der Regel dreistündig) oder Leistungskurse (in der Regel fünfstündig) wählen.

 

Umsetung des neuen Lehrplans

Seit dem Schuljahr 2014/2015 gilt ein neuer Lehrplan für alle naturwissenschaftlichen Fächer. Dieser wird bei uns ab dem Schuljahr 2014/2015 von Klassenstufe 7 aufsteigend umgesetzt. Der Lehrplan strebt das Erreichen bestimmter Kompetenzen an, wozu etwa das Verfügen über gewisses Fachwissen und die Handhabung der Fachsprache sowie der dazugehörigen Veranschaulichungen - etwa durch Diagramme - gehören.

Groß geschrieben wird auch der Weg der Erkenntnisgewinnung durch Experimente. Diese können an unserer Schule dank der guten Ausstattung mit Experimentierkästen und entsprechenden Räumlichkeiten auch durch die Schülerinnen und Schüler geplant und durchgeführt werden.

DSC 0128 b w          DSC 0184 b w

Schließlich sollen die Schülerinnen und Schüler physikalische Sachverhalte in verschiedenen Kontexten (z. B. Nutung der Kernernergie im Kontext Wirtschaftlichkeit oder im Kontext Umweltschonung) erkennen und bewerten können.

 

Unsere Räumlichkeiten

Der Fachbereich Physik verfügt über insgesamt drei Fachräume. Zwei sind mit PC und Beamer, der dritte sogar mit einem Smartboard ausgestattet.

Bilder und weitere Details folgen noch.    

Beschreibung des Gymnasiums

 Beschreibung des Gymnasiums

Das Gymnasium Birkenfeld hat eine lange Tradition. Es ist aus einer ehemaligen Lateinschule hervorgegangen. Heute sind wir das einzige Gymnasium der Kreisstadt Birkenfeld. Wir bieten ein breites Bildungsangebot:

Die Schülerinnen und Schüler erlernen ab Klasse 5 als erste Fremdsprache Englisch. In der 6. Klasse kann man zwischen Französisch und Latein als zweite Fremdsprache wählen. Fakultativ besteht ab Klasse 9 die Möglichkeit, Latein oder Französisch als 3. Fremdsprache zu erlernen.

Ein außergewöhnliches Lernangebot bieten wir durch unseren mathematisch-naturwissenschaftlichen Schwerpunkt. Begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler haben bei uns die Möglichkeit, ab Klasse 7 freiwillig ein Zusatzfach MIN (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften) zu wählen. In 4 Jahren lernen diese Kinder verstärkt naturwissenschaftliche Arbeitsweisen und Methoden kennen. In Projekten und Praktika werden vielfältige Kompetenzen erworben.

Bereits seit 2003 ist unsere Schule Mitglied im Verein MINT-EC. Beim Bundeswettbewerb Siemens AWARD für MINT-EC-Schulen wurde unser Gymnasium zweimal als Preisträger für das besondere Konzept der MINT-Förderung ausgezeichnet.

In der Oberstufe bieten wir bereits über viele Jahre ein breites Fächerangebot. Jedes Jahr konnten wir Leistungskurse in den MINT-Fächern: Mathematik, Physik, Biologie und Chemie anbieten. In den Sprachen: Deutsch, Englisch, Französisch und Latein, in den Gesellschaftswissenschaften: Geschichte, Erdkunde und Sozialkunde. Als Besonderheit konnte bei uns der Leistungskurs Bildende Kunst gewählt werden.

Neben dem Wissens- und Kompetenzerwerb nehmen die Erziehungsarbeit und die Schulung im sozialen Umgang einen breiten Raum ein. Projekte wie: Wir in der neuen Schule, Gewaltprävention, Suchtprävention sind Beispiele dafür. Ausgebildete Schüler als Streitschlichter helfen Konflikte ohne die Einbeziehung von Lehrern zu lösen. Seit einigen Jahren sind wir auch „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“.

Bekannt sind auch unsere Arbeitsgemeinschaften, z.B. in Sport, Musik, Tanz und die Theater AG. Weitere Aktivitäten zur Berufsvorbereitung, regelmäßige Studienfahrten und Projekttage runden das Angebot ab.

Unser freiwilliges Ganztagsangebot bietet an den Nachmittagen von Montag bis Donnerstag neben einer Hausaufgabenbetreuung insbesondere auch Förderprogramme. Unsere Cafeteria, Schülercomputerräume, Bibliothek, Aufenthaltsräume und Freizeiteinrichtungen auf dem Schulgelände schaffen Freiräume für ein ausgewogenes Schulleben.

Weitere und ausführlichere Informationen finden Sie auf den weiteren Seiten unserer Homepage.

Lehrer

Vertretungsplan                                                              Terminplan

Medienkatalog

mit Sprechstunden

Bitte melden Sie sich vor dem Besuch einer Sprechstunde im Sekretariat (Tel. 06782 99940) an. Sie vermeiden so Terminkollisionen und ermöglichen den Kolleginnen und Kollegen eine angemessene Vorbereitung auf das Gespräch.

Sollten Sie den entsprechenden Sprechstundentermin nicht wahrnehmen können, senden Sie bitte eine E-Mail an das Sekretariat (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), in der Sie Alternativtermine angeben können.

Name

Fächer

Sprechstunde

1

Frau Bacila

M, I

Fr, 4. Std.

2

Frau Baltes

E, eR

Do, 5. Std.

3

Frau Barrois

Bi, Ch

Mo, 4. Std.

4

Frau Bautz

E, Ek

Mi, 5. Std.

5

Herr Bieberstein

L, Ek

Fr, 4. Std.

6

Herr Bier

E, Sk

Di, 4. Std.

7

Herr Bierwolf

M, Ph

Mo, 2. Std.

8

Frau Bötel-Schmidt

BK

Do, 3. Std.

9

Herr Brachmann

Ch, Ek

nach Vereinbarung

10

Herr Cappel (Ref.)

Ma, Ch

Di, 4. Sdt.

11

Frau Chapat

E, F

Fr, 2. Std.

12

Frau Clemens

M, Ch

Di, 5. Std.

13

Herr Diversy

M, Ph

n. V.

14

Frau Emmes (Ref.)

Ek, Bio

Di, 2. Std.

15

Herr Endres

M, Ph

Di, 3. Std.

16

Herr Fink

M, Ph

Di, 3. Std.

17

Frau Fink-Klos

Bk

Mo, 5. Std.

18

Herr Fries

M, Ph

n. V.

19

Frau Großgloß

E, eR

Mi, 5. Std.

20

Frau Hasenkampf

De, Ru

Mo, 5. Std.

21

Herr Heck

Ge, kR

Mi, 3. Std.

22

Herr Hellmann

Mu

Di, 3. Std.

23

Frau Hoebbel

Ma, Ek

Fr, 3. Std.

24

Frau Holzbach

M, L

Mi, 5. Std.

25

Herr Holzbach

M, Sp

Do, 2. Std.

26

Frau Kaiser (Ref.)

D, G

Fr, 5. Std.

27

Herr Kandels

G, kR, Sp

Do, 1. Std.

28

Herr Kathary

Mu, Ek

Do, 5. Std.

29

Herr Kipper

L, Ge

Fr, 2. Std.

30

Herr Klees (Ref.)

D, L

Mi, 2. Std.

31

Herr Kruhl

D, Mu, eR

Mo, 6. Std.

32

Frau Lieber

D, Ge

Mo, 2. Std.

33

Herr Mattick

L, kR

Mo, 4. Std.

34

Frau Maurer

D, Sk, Et

Mo, 6. Std.

35

Frau Molter

Sp, Ek

Mo, 5. Std.

36

Herr Morsch

Ge, Sp

Mo, 3. Std.

37

Frau Orlian

E, Ge

Fr, 4. Std.

38

Frau Orth

L, Ek

Mi, 3. Std.

39

Frau Petry

E, F

Di, 3. Std.

40

Frau Petto

E, Mu, P

Mo, 5. Std.

41

Herr Reiff

D, Ge

Mo, 4. Std.

42

Frau Saar

Bio, Ch

Di, 2. Std.

43

Frau Schmitt

D, Ek

Mo, 5. Std.

44

Herr Schmitt

Ge, kR

n. V.

45

Herr Schneider

Ge, Sp

Di, 3. Std.

46

Frau Schwellnus

M, Ph

Elternzeit

47

Herr Dr. Schwellnus

M, Ph

Mo, 3. Std.

48

Herr Seibert

D, E

Fr, 3. Std.

49

Frau Silwanus

F, Sp

Elternzeit

50

Frau Sömmer

E, Sp

Do, 6. Std.

51

Frau Steiner-Wilhelmi

E, M

Do, 3. Std.

52

Frau Wack

M, Ph

Mi, 4. Std.

53

Herr Wagner, C.

Bi, Sp

Do, 2. Std.

54

Herr Wagner, F.

Bi, Ek

Do, 4. Std.

55

Herr Weber

Ch, Sp

Do, 3. Std.

56

Frau Wernitz

Bi, Ek

Mo, 5. Std.

57

Frau Werno

D, L

Di, 3. Std.

58

Herr Wessels

BK

Di, 5. Std.

59

Herr Wilbois

Sk, D

Fr, 2. Std.

60

Frau Winter

Bi, eR

Fr, 4. Std.

61

Frau Wolf

Bi, F

Fr, 2. Std.

Das Fach Biologie

Das Fach Biologie

Wir unterrichten das Fach Biologie

Fachschaft

Von links nach rechts:

P. Wernitz, E. Gassenmeyer, C. Wagner, M. Barrois, F. Wagner, K. Wolf

Es fehlt: A. Winter

Inhalte

Der Mensch als lebendes System in und mit seiner Umwelt steht im Mittelpunkt des Faches Biologie. Um Biologie sinnvoll zu betreiben, braucht man daher neben den weiteren Naturwissenschaften auch die anderen Fächer.

Die Spannweite biologischer Themen reicht von der molekularen Basis (Biochemie, Biophysik) bis zu anthropologischen Fragestellungen (Humanethologie, Psychologie, Ethik). Als interdisziplinäre Wissenschaft gewinnt Biologie als Brückenfach zwischen den Natur- und Geisteswissenschaften zunehmend an Bedeutung.

Folgende Themen werden in den Klassenstufen behandelt (in Klammern die vorgesehene Wochenstundenzahl):

(Bereits im Fach „Naturwissenschaften“ der 5./6. Klassen werden biologische, chemische, physikalische und physisch-geografische Grundlagen vermittelt.)

Kl. 7 (2) Vielfalt, Veränderung der Vielfalt, Pflanzen, Ökosysteme im Wandel

Kl. 8 (2) Sinnesorgane, Nerven- und Hormonsystem

Kl. 9 (-) ---

Kl. 10 (2) Infektionskrankheiten, Stoffwechsel, Vererbung, Sexualität, Evolution

Kl. 11 bis 13 (Grundkurs 3, Leistungskurs 5 Stunden)

· Struktur & Funktion lebender Systeme

· Stoffwechsel & Energiefluss l. S.

· Umwelt & Innenwelt l. S.

· Information & Kommunikation l. S.

· Vererbung & Selbstorganisation l. S.

· Entstehung & Veränderung l. S.

Besonderheiten

Um „Bio“ nicht nur intellektuell sondern ganzheitlich zu erfassen und die Freude an der Natur zu fördern, haben wir noch die folgenden Besonderheiten.

In der Klassenstufe 7 besuchen die Kinder kostenlos die Waldjugendspiele und erstellen in Zusammenarbeit mit dem Fach Kunst ein „Waldkunstwerk“. Die diesjährigen siebten Klassen sollen Baumpaten unseres neu angelegten Baumlehrpfades auf dem Schulgelände werden.

In allen Klassenstufen soll – soweit möglich - experimentell und modellierend gearbeitet werden. Biologie ist auch Bestandteil des Faches MIN. Auch hier steht in den Gruppenprojekten das Experiment neben der Naturbeobachtung im Vordergrund.

Sexualitätserziehung findet speziell in Klasse 6, 8 und 10 statt, aber auch, wenn Bedarf besteht. Vor den entsprechenden Unterrichtseinheiten werden die Eltern von der Fachlehrkraft informiert. Für die Mädchen der 8. Klassen versuchen wir jährlich eine Besichtigung einer gynäkologischen Praxis zu organisieren.

Gern unterstützen wir auch die Teilnahme an Wettbewerben wie Jugend forscht oder Biologie-Olympiade, sowie den entsprechenden Sparten für die jüngeren Schüler.

Besonders während der Projekttage wird mit der in Birkenfeld ansässigen Stefan-Morsch-Stiftung zusammengearbeitet.

Bachpatenschaft

Das Gymnasium Birkenfeld hat eine Bachpatenschaft übernommen und Biologen besuchen den Steinaubach besonders im Rahmen von MIN regelmäßig.

DSC 0104 b w