Schüler begeistern mit Klassik und Rock beim Abend der Musik des Gymnasiums Birkenfeld

Geschrieben von PX Admin.

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 12 bewiesen in unterschiedlichsten Genres einmal mehr ihre Begeisterungsfähigkeit und ihr Talent beim Abend der Musik in der Schulaula des Gymnasiums. Vor mehr als 200 Gästen führten die Musiklehrer Christophe Hellmann und Jens-H. Kruhl moderierend und mitspielend durch den Abend.

Musikabend04

Es begann klassisch: Der Kammermusikkreis unter der Leitung von C. Hellmann (Klavier) spielte zwei britische Folk-Songs.

Es folgte das Geschwisterpaar Angela und Daniel Wang, das das melancholische „I giorni“ von Ludovico Einaudi mit Geige und Klavier intonierten. Die „ganz Kleinen“ zeigten sich wiederholt „ganz groß“: Neben Daniel Wang (5a) auch Eva-Maria Jungmann (5a, Klavier) und insbesondere Franziska Knieling (5b, Klavier), welche „Elegie“ von Jules Massenet bemerkenswert souverän und gekonnt vortrug. Gänsehautfeeling erzeugte Jil Schmidt-Schöns (6d) Stimme: Sie sang Sarah Connors „Wie schön du bist“. Regelrechte Begeisterungsstürme erntete Lena Bohrer (10d) mit den am Xylophon vorgetragenen Stücken „Allegro“ von Morris Goldenberg und „Zirkus Renz“ von Gustav Peter. Aus der Verfilmung des Romans „Tribute von Panem“ präsentierten die 10.Klässler Michael Root (Klavier), Anne Sophie Schmidt (Geige) und Sarah Königs (Gesang) mit J.-H. Kruhl (Cello) sehr einfühlsam „Hanging Tree“.

Musikabend02

Dann wurde es voll auf der Bühne: Die Klasse 6c stellte sich schlafend, bevor sie von C. Hellmann und ihren Mitschülern mit Trompeten, Flöte, Kongas und Xylophon aufgeweckt wurden. Dieses Projekt „Fly“ im Stile der Minimal Music überzeugte ebenso wie das Gesangsprojekt „Grenade“. „Die wunderbare Welt der Amelie“ mit Annabell Denne (Klavier) und Antonia Pauli (Flöte) folgte. Die Chor-AG von Musiklehrerin Ina Samol erfreute das Publikum mit Melodien aus dem Disneyfilm „Frozen“ ebenso wie Tabea Schilb (5c) mit dem „Elfentanz“ an der Geige. Klavierbegleiterin Marie Köbrich (MSS 11) beindruckte dann auch stimmlich: „Another Love“ von Tim Odell trug sie mitreißend vor. Den ersten Teil beschlossen Kira Schilb (5c, Flöte) mit dem anspruchsvollen „Caribik“ sowie Marie Knoblich (Kl.8) mit einem Klavierstück von Einaudi. Ein bemerkenswertes, selbst arrangiertes Medley aus verschiedenen Rockhits für Klavier von Abiturient Alexander Rath eröffnete Teil 2 des Abends. Sarah Königs brillierte erneut mit ihrer Stimme bei „Jar Of Hearts“ von Christina Perri, am Klavier begleitet von Michael Root. Das Finale bestritt die von J.-H. Kruhl geleitete Schulrockband-AG (Pia Barbis, Marie Knoblich, Sarah Königs, Miguel Keune, Anika Degener, Lukas Mitrenga, Niklas Alt u. Alexander Rath) mit Serienmusik (L'Theme B." aus "DeathNote"), Rockhits aus den 70ern bis heute von den Bee Gees, Journey, Nelly Furtado und Journey sowie mit einem selbst arrangierten Instrumental zu Dream Theaters "Glass Prison", bei dem Drummer Lukas Mitrenga mit all seinem Können imponierte.

Musikabend03